HERZLICH WILLKOMMEN.....!!!!!

Die C-Junioren im Schaffhauser-Cupfinal!

FC Beringen - SV Schaffhausen  2:4

Grossartiger Einsatz wurde nicht belohnt

 

Die Sensation war zum Greifen nah. Der Underdog erzielte nach einem starken Start des haushohen Favoriten Spielvi (C-Promotion) nach einem verunglückten Abstoss das 1:0 durch Bahjat. Das 2:0 konnte nach einem schnellen Konter durch Dominik erzielt werden. Nach einem unnötigen Foul in der 40. Minute nahe der Strafraumgrenze, brachte sich die Mannschaft selbst unter Druck. Der scharf geschossene Freistoss konnte durch den stark agierenden Torhüter nicht festgehalten werden. Den Abpraller konnte der schneller reagierende Spieler von Spielvi mit dem Nachschuss zum 2:1 Halbzeitstand verwerten.

 

Auch nach der Pause war Spielvi am Drücker. Trotzdem konnte Beringen immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners kommen. Hochkarätige Chancen konnten leider nicht verwertet werden. Nach einem wiederum unnötigen Foul auf der linken Seite und einer zusätzlichen gelben Karte für einen Beringer Spieler, konnte Spielvi mit dem direkt verwandelten Freistoss zum 2:2 ausgleichen. Das Spiel war aber noch nicht entschieden. Die Beringer Mannschaft kämpfte nach wie vor beherzt um jeden Ball.

 

Die Vorentscheidung zu Ungunsten von Beringen fiel dann schlussendlich innerhalb von nur wenigen Sekunden. Als Beringen wieder einen Angriff starten konnte, wurde der schnelle Stürmer Dominik lanciert. Im Strafraum wurde er von drei Gegnern bedrängt. Nach einer klaren Berührung (am Bein) durch den Gegner liess sich der Spieler fallen. Doch der Penalty Pfiff blieb aus. Beim direkten Gegenzug bekam dann Spielvi einen Freistoss zugesprochen, obwohl klar der Ball gespielt und erobert wurde. Der folgende sehr gut geschossene Freistoss landete dann zum 2:3 im Netz des Beringer Tores

.

Beringen versuchte danach noch alles. Doch das unglückliche Eigentor kurz vor Schluss machte nochmals deutlich, wie unglücklich das Spiel gegen Ende für Beringen lief.

 

Nichtsdestotrotz war das eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft. Mit ein bisschen Glück wäre die Sensation perfekt gewesen.

 

Trainer Tuncay Koc

 

 

FCB "Line up" bei Grasshoppers Club Zürich

Der Samstag 30.April dürfte den 11 E-Junioren wohl noch lange in Erinnerung bleiben:

Sie durften als Line-Up-Kids beim Grasshoppers Club Zürich einlaufen.

So besammelten wir uns am späteren Nachmittag beim Clubhaus und fuhren gemeinsam Richtung Letzigrund. Dort angekommen wurden die Kinder dann von 2 Betreuerinnen in Empfang genommen und verschwanden kurz darauf in den "Katakomben" des Stadions.

Dort wurden sie Match-Konform mit Tenu, Hose und Stulpen ausgerüstet. Der Ablauf wurde geprobt und dann durften sich die Kinder der Grösse nach in der "Mixed-Zone" aufstellen.

Schon kamen die Spieler, nahmen die Kinder an die Hand und dann war er da - der lang ersehnte Moment:

Gemeinsames Einlaufen ins Stadion! 11 leuchtende paar Kinderaugen blickten uns entgegen und es wurde eifrig gefilmt und fotografiert.

Viel zu schnell war der Moment aber vorüber und die Kids mussten (durften) wieder zurück in die Garderobe. Nach dem Umziehen (wenn das nach den eigenen Spielen nur auch immer so schnell gehen würde.....) wurden die Kids dann zurück auf die Tribüne zu uns Eltern gebracht und wir durften gemeinsam das Spiel zu Ende schauen.

Geendet hat es im übrigen mit 2:1 für YB - trotz des eifrigen Mitfiebern der 11 neuen GC-Fans.

SPEJTIM MUHAREMI                                           hofft auf ein spezielles Abschiedsgeschenk

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 29.04.2016

VON TOBIAS ERLEMANN

Das Powerduo des FC Beringen: Trainer Spejtim Muharemi (r.) und Sportchef Ralph Heydecker mussten nach dem Abstieg ein neues Team aufbauen. Nun muss Heydecker wieder auf Trainersuche, Muharemi hört aus beruflichen Gründen auf.  Bild P. Schwyn

 

IMMER EINE PASSENDE ANTWORT PARAT

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 25.04.2016

VON PASCAL OESCH

Dank eines 4:1-Sieges im Derby gegen den FC Beringen bleibt der FC Schaffhausen 2 weiterhin Tabellenführer.  Die Gäste waren auf dem Sportplatz Grafenstein vor allem die cleverere und effizientere Mannschaft.

 

...zum Beitrag

TORWANDSCHIESSEN - CHILBI Beringen

 

Zu den Fotos

von Peter u. Corinne Maag

 

Torwandschiessen Samstag 2016

Final Samstag

 

Torwandschiessen Sonntag 2016

Final Sonntag

 

 

Beringen deklassiert die SVS im Derby

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 04.04.2016

Die SV Schaffhausen verliert das Heimspiel gegen ­Beringen mit 0:4. Ein früher Penalty bringt die Gäste auf den richtigen Weg    

VON PASCAL OESCH

SVS-Spieler Kevin Staub (r.) im Laufduell mit Beringens Durim Krasnici. Der FCB gewann das Derby klar mit 4:0

Bild R. Albrecht

 

2. LigaEs mutete an, als hätte die SV Schaffhausen noch lange weiterspielen können, ohne einen Treffer zu erzielen. Auf dem Bühl-Kunstrasen war das Glück gestern nicht auf ihrer Seite. Sie traf zwar zweimal, aber beide Tore wurden wegen einer Abseitsposition aberkannt. «Das Resultat sagt alles», meinte SVS-Trainer Michael Schilling nach dem Schlusspfiff. Er sah zahlreiche Gründe für die 0:4-Niederlage, suchte keine Ausreden. Für ihn stand fest: «Wir waren in den Zweikämpfen kaum präsent. Ballbesitz allein reicht nicht.» Der Gegner sei schlicht bissiger gewesen, schob er bei seiner kurzen Analyse nach.

 

 

...zum Beitrag

 

FC Beringen - Brüttisellen-Dietlikon  3:0

SN 30. März 2016

Zwei unterschiedliche Gemütslagen

Zum Rückrundenstart gewannen der FC Schaffhausen 2 bei Töss und Beringen gegen Brüttisellen-Dietlikon. Die SV Schaffhausen verlor in Wiesendangen.

VON PASCAL OESCH

 

Grosse Freude beim FC Beringen: Nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 dreht der Stürmer Danilo Torsello gegen ­Brüttisellen-Dietlikon jubelnd ab. Am Ende resultierte ein 3:0-Erfolg für die Gastgeber.Bild Roger Albrecht

 

Beringen verschafft sich Luft

Zu einem Sieg kam auch der FC Beringen. Den Match gegen Brüttisellen-Dietlikon gewann das Team von Trainer Spetjim Muharemi 3:0. Damit errang es drei wertvolle Punkte im Strichkampf – und hält einen Verfolger auf Distanz. Nach einer Roten Karte mussten sich die Zürcher rund eine Stunde lang zu zehnt wehren. Sie taten das nach bestem Wissen und Gewissen, machten dem FCB das Leben schwer. «Wir agierten im zweiten Durchgang vor allem taktisch nicht gut», konstatierte Muharemi. Handkehrum lobte er seine Equipe für eine engagiert geführt und diszipliniert vorgetragene erste Halbzeit. Nach den Toren von Durim Krasnici und Danilo Torsello führte Beringen zur Pause 2:0.

Vor allem der erste Treffer enstand aus einer sehenswerten Kombination. Sie wurde mit einem langen Ball hinter die gegnerische Viererkette eingeleitet – und von Krasnici erfolgreich vollendet. Der Stürmer war es dann schliesslich auch, der in der Nachspielzeit die Schlusspointe setzte. «Für uns war das ein wichtiger Sieg», war Spejtim Muharemi nach dem Schlusspfiff überzeugt.

...zum Beitrag

 

TRAININGSLAGER AM GARDASEE                  VON DER 1. MANNSCHAFT

Das von den Spielern der 1. Mannschaft selbst finanzierte Kurz-Trainingslager am Gardasee vom 11.-14. März 2016 war in sportlicher und kameradschaftlicher Hinsicht ein voller Erfolg. Den Abschluss bildete der Besuch des Serie-A Spieles Chievo Verona – AC Milan.

 

FC Beringen

Werkstrasse 21

Postfach 25

8222 Beringen

 

Tel. 052 685 30 20

info(at)fcberingen.ch

Zur Verstärkung           unseres Trainer-Teams suchen wir für die kommende Saison 2016/17 einen E-Junioren-Trainer und einen C-Junioren-Assistenz-

trainer.

 

   So können Sie

   Sponsor

        werden!