HERZLICH WILLKOMMEN.....!!!!!

F-G Junioren Abschlusstraining 2015/2016

Beringen kauft Fussballplatz

Was lange währt wird endlich gut!

Publiziert am 29.06.2016 - SN

Journal

BERINGENDie Gemeinde Beringen ist die neue Besitzerin des Fussballplatzes                                 im Grafenstein.

 

Der Gemeinderat hat den entsprechenden Kaufvertrag genehmigt, wie diese Woche mitgeteilt wurde. Der Fussballplatz war bis anhin in Privatbesitz. Da die Parzelle in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen liegt und eine wichtige Rolle in der Jugendarbeit des Fussballclubs spielt, erschien es dem Gemeinderat angebracht, auf das Verkaufsangebot einzugehen. Der Kauf kostet die Gemeinde 100 000 Franken, wie Gemeindepräsident Hansruedi Schuler auf Anfrage von Radio Munot sagte.

F- und G-Juniorenturnier und Sponsorenlauf

 

 ______________

 

 Danke!

_______________ 

 

allen Helferinnen und Helfern für ihren tollen Einsatz.

 

Der Anlass war wieder ein voller Erfolg!

 

Seht selbst.....

 

 

 

Junioren-Turnier und Sponsorenlauf

zu den Bildern

 

 

 

Reto Colantonio kehrt zurück

Colantonio kehrt zurück

In ganz andere Richtungen muss der FC Beringen schauen. Nach der neuerlichen Kanterniederliga (1:5) in Greifensee ist das Selbstvertrauen arg angeknackst.

«Danach habe ich Aufbauarbeit leisten müssen», offenbart Coach Spejtim Muharemi. Dies jedoch in gemässigter Form. In so einer Situation dürfe man nicht noch mehr auf das Team einhauen: «Wir haben das Spiel sachlich aufgearbeitet» Das Motto für das sonntägliche Spiel auf dem Grafenstein (10.30 Uhr) ist klar: Verlieren verboten!

Aktuell rangiert der FCB nämlich auf Rang 11 einen Platz vor dem Strich. Gegner Wallisellen dagegen punktgleich (beide 22 Zähler) auf Position 12 unter dem Strich. Im Direktkampf zählt eigentlich nur ein Sieg, wollen sich die Klettgauer etwas Luft verschaffen. Dabei braucht es vor allem eine konzentrierte Leistung in der Defensive, in Greifensee wurde ein besseres Ergebnis durch gravierende Fehler verschenkt. Man sei gut in die Partie gestartet, erinnert sich Muharemi. «Schlussendlich hatte Greifensee sechs Chancen, macht daraus fünf Tore – und eigentlich alle Gegentreffer passierten nach individuellen Fehlern», schüttelt der Coach noch immer den Kopfob der vielen Fehler.

Neuigkeiten gibt es hingegen in Puncto Nachfolger von Muharemi auf dem Trainerposten. So kehrt Reto Colantonio nach Beringen zurück. Bereits von 2008 bis 2015 leitete Colantonio die Geschicke des FCB.

Die C-Junioren im Schaffhauser-Cupfinal!

FC Beringen - SV Schaffhausen  2:4

Grossartiger Einsatz wurde nicht belohnt

 

Die Sensation war zum Greifen nah. Der Underdog erzielte nach einem starken Start des haushohen Favoriten Spielvi (C-Promotion) nach einem verunglückten Abstoss das 1:0 durch Bahjat. Das 2:0 konnte nach einem schnellen Konter durch Dominik erzielt werden. Nach einem unnötigen Foul in der 40. Minute nahe der Strafraumgrenze, brachte sich die Mannschaft selbst unter Druck. Der scharf geschossene Freistoss konnte durch den stark agierenden Torhüter nicht festgehalten werden. Den Abpraller konnte der schneller reagierende Spieler von Spielvi mit dem Nachschuss zum 2:1 Halbzeitstand verwerten.

 

Auch nach der Pause war Spielvi am Drücker. Trotzdem konnte Beringen immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners kommen. Hochkarätige Chancen konnten leider nicht verwertet werden. Nach einem wiederum unnötigen Foul auf der linken Seite und einer zusätzlichen gelben Karte für einen Beringer Spieler, konnte Spielvi mit dem direkt verwandelten Freistoss zum 2:2 ausgleichen. Das Spiel war aber noch nicht entschieden. Die Beringer Mannschaft kämpfte nach wie vor beherzt um jeden Ball.

 

Die Vorentscheidung zu Ungunsten von Beringen fiel dann schlussendlich innerhalb von nur wenigen Sekunden. Als Beringen wieder einen Angriff starten konnte, wurde der schnelle Stürmer Dominik lanciert. Im Strafraum wurde er von drei Gegnern bedrängt. Nach einer klaren Berührung (am Bein) durch den Gegner liess sich der Spieler fallen. Doch der Penalty Pfiff blieb aus. Beim direkten Gegenzug bekam dann Spielvi einen Freistoss zugesprochen, obwohl klar der Ball gespielt und erobert wurde. Der folgende sehr gut geschossene Freistoss landete dann zum 2:3 im Netz des Beringer Tores

.

Beringen versuchte danach noch alles. Doch das unglückliche Eigentor kurz vor Schluss machte nochmals deutlich, wie unglücklich das Spiel gegen Ende für Beringen lief.

 

Nichtsdestotrotz war das eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft. Mit ein bisschen Glück wäre die Sensation perfekt gewesen.

 

Trainer Tuncay Koc

 

 

FCB "Line up" bei Grasshoppers Club Zürich

Der Samstag 30.April dürfte den 11 E-Junioren wohl noch lange in Erinnerung bleiben:

Sie durften als Line-Up-Kids beim Grasshoppers Club Zürich einlaufen.

So besammelten wir uns am späteren Nachmittag beim Clubhaus und fuhren gemeinsam Richtung Letzigrund. Dort angekommen wurden die Kinder dann von 2 Betreuerinnen in Empfang genommen und verschwanden kurz darauf in den "Katakomben" des Stadions.

Dort wurden sie Match-Konform mit Tenu, Hose und Stulpen ausgerüstet. Der Ablauf wurde geprobt und dann durften sich die Kinder der Grösse nach in der "Mixed-Zone" aufstellen.

Schon kamen die Spieler, nahmen die Kinder an die Hand und dann war er da - der lang ersehnte Moment:

Gemeinsames Einlaufen ins Stadion! 11 leuchtende paar Kinderaugen blickten uns entgegen und es wurde eifrig gefilmt und fotografiert.

Viel zu schnell war der Moment aber vorüber und die Kids mussten (durften) wieder zurück in die Garderobe. Nach dem Umziehen (wenn das nach den eigenen Spielen nur auch immer so schnell gehen würde.....) wurden die Kids dann zurück auf die Tribüne zu uns Eltern gebracht und wir durften gemeinsam das Spiel zu Ende schauen.

Geendet hat es im übrigen mit 2:1 für YB - trotz des eifrigen Mitfiebern der 11 neuen GC-Fans.

FC Beringen

Werkstrasse 21

Postfach 25

8222 Beringen

 

info(at)fcberingen.ch

Zur Verstärkung           unseres Trainer-Teams suchen wir für die kommende Saison 2016/17 einen E-Junioren-Trainer und einen C-Junioren-Assistenz-

trainer.

 

   So können Sie

   Sponsor

        werden!