3. Liga: FC Thayngen - Beringen 0:4

Spiel vom Samstag, 26.10.2019

Gegner ohne Torchance

Die Favoritenrolle war klar, der FCB musste das Spiel gegen den Tabellenletzten gewinnen und so war es dann auch. Der FC Thayngen hatte im ganzen Spiel keine klare Torchance und musste zudem nach 35 Minuten nach einer roten Karte mit 10 Spielern agieren. Kurz vor der Pause konnte Koc mit dem 1:0 die Nerven beruhigen und in der 57. Minute entschied er das Spiel mit dem 2:0. Gentile und Frusciante konnten dann noch auf das 4:0-Schlussresultat erhöhen.

 

Beringen mit: Krüger, Burmeister, Murer, Sekulic; Candido, L. Ehrismann, Zuli, Schaible, Koc (Torschütze 42., 57. Min.), Demiri, Frusciante (Torschütze 90. Min.), eingewechselt: Gentile (Torschütze 70. Min.), Lucente, Torsello, Xhemaili 

Fussballcamp 2019

Das Fussballcamp 2019 in Beringen war wieder ein voller Erfolg. Bei unterschiedlichem Wetter konnten 80 Kinder jeden Tag Fussballspielen. Wie immer stand die Freude am Fussball im Vordergrund. Auf dieser Basis haben die Kinder auch fussballerisch profitiert. Der Abschlusstag bei schönstem Wetter mit Spielen und einer Vorführung der Kinder war der krönende Abschluss des Camps. Nochmals herzlichen Dank an Bernd Voss (genannt die Robbe) und seine tollen Trainer sowie Sandra Reumüller und Sabrina Brändli für die Organisation des Festbetriebes.

3. Liga: FC Beringen - FC Seuzach 5:2

Spiel vom Sonntag, 29.9.2019 

Wieder frühe Entscheidung 

Der FCB begann fulminant und schnürte den Gegner während 15 Minuten ein. Daraus resultierte eine 2:0-Führung durch Tore von Zuli nach einem Prellball und Frusciante nach einer Einzelleistung. Doch im Gegenzug schaffte der FC Seuzach mit ihrem ersten gefährlichen Angriff den Anschlusstreffer zum 2:1. Vor der Pause gelang aber wieder die beruhigende Zwei-Tore-Führung nach einem Kopfball von Schaible auf Flanke des agilen Koc. Kurz nach der Pause kam dann die Vorentscheidung. Demiri wurde mustergültig eingesetzt, woraus er den Ball zum 4:1 ins Tor hämmerte. Danach plätscherte das Spiel dahin, ohne klare Torchancen. Erst nach 68 Minuten gab es wieder Stimmung. Wie beim 4:1 wurde Demiri freigespielt, der wieder traf: 5:1. Den Abschluss machte jedoch der FC Seuzach mit dem Tor zum 5:2 nach einem "Abstauber". Der FCB klettert damit auf den 2.Platz. Es gilt die bisher gute Vorrunde mit möglichst vielen Punkten in den drei Spielen zu beenden.  

 

Beringen mit: KrügerBurmeister, MurerSekulic; Koc, Fishekgjija, Russo, Zuli (Torschütze 12. Min.), Schaible (Torschütze 39. Min.), Demiri (Torschütze 50. und 68. Min.)Frusciante (Torschütze 14. Min.), eingewechselt: XhemailiBasiniGentile  

3. Liga: FC Beringen - FC Phönix Seen 2:2 (1:2)

Spiel vom Samstag, 6. Oktober.2019 

Spiel der vielen Torchancen. 

Schlechter konnte das Spiel nicht beginnen. Nach einem langen Diagonalball konnte der Phönix-Stürmer nach drei Minuten aus 10 Metern zum 0:1 einschiessen. Auch danach war der Gegner das gefährlichere Team. Erst nach 15 Minuten wurde das Spiel ausgeglichen mit guten Chancen hüben wie drüben. Kurz vor Ablauf einer halben Stunde konnte Frusciante einen langen Ball erlaufen, und weil der Torhüter sich verschätzte, musste er nur noch einschieben: 1:1. Danach verpasste Schaible das sichere 2:1 und kurz vor der Pause hatte der Gegner Glück, dass ein Abpraller des Torhüters Krüger genau vor den Füssen eines Spielers von Phönix landete, welcher die Kugel zum 1:2-Pausenresultat einschoss. In der 2. Halbzeit übernahm Beringen das Kommando und hätte ausgleichen müssen. Nach 65 Minuten hatte der Gegner aber dann die Gelegenheit, das Spiel vorzuentscheiden: Ein Lattenschuss und eine Rettung auf der Linie durch Murer hielten den FCB aber im Spiel. Nach einer etwas hektischen Phase mit vielen Diskussionen von beiden Teams mit dem gut leitenden Schiedsrichter, eröffnete Demiri die Schlussphase mit dem Ausgleichstreffer in der 74Minute: Ein satter Schuss in die nahe Torhüterecke. Danach hatten beide Teams weitere Chancen, wobei Demiri die klarste vergab. Schlussendlich resultierte ein gerechtes Unentschieden in einem Spiel mit vielen Torchancen für beide Teams.

   

Beringen mit: Krüger; Murer, RussoSekulic; Candido, Fishekgjija, L. EhrismannZuli, Schaible, Frusciante (Torschütze 26.Min.)Demiri (Torschütze 74. Min.); eingewechselt Burmeister, C. Lucente 

3. Liga: FC Rafzerfeld - FC Beringen 0:6

Spiel vom Sonntag, 29.9.2019 

Vorentscheidung (wieder) schon kurz nach Pause 

Wie vor einer Woche kam der FCB wieder zu einem klaren Sieg, welcher praktisch schon zur Halbzeit feststand. In regelmässigen Abständen konnte das Resultat bis auf 6:0 geschraubt werden. Es hat sich mittlerweile eine klare Zweiklassengesellschaft in dieser Gruppe gebildet, mit entsprechenden klaren Resultaten zwischen den beiden "Klassen".    

Beringen mit: KrügerMurer, Russo, Sekulic; Candio (Torschütze 44. Min.)Fishekgjija (Torschütze 68. Min.), L. EhrismannZuliSchaible; Demiri, (Torschütze 30. und 50. Min.), Frusciante (Torschütze 45.Min.), eingewechselt: Burmeister, Basini (Torschütze 77. Min.)C. LucenteGentile, XhemailiBerenati  

3. Liga: FC Beringen - FC Büsingen 5:0 (3:0)

Spiel vom Samstag, 21.9.2019

3x Burhan Demiri!

Der FCB konnte am Anfang des Spiels seine Unsicherheit nicht ablegen und produzierte diverse Abspielfehler. Die letzten zwei Niederlagen hingen offensichtlich noch nach. Nach 20 Minuten konnte dann plötzlich Burhan Demiri von der Mittellinie (!) aus alleine aufs Tor des Gegners laufen und souverän zum 1:0 einschiessen. Nur 6 Minuten später erhöhte er auf Penalty zum 2:0, nachdem er selbst gefoult wurde. Die Entscheidung fiel dann bereits nach 33 Minuten, als Zuli nach einem schönen Durchspiel über die rechte Seite einschieben konnte. Der Rest ist schnell erzählt. Frusciante nach einem Solo im 16er und Demiri aus seitlicher Position im 16er erhöhten noch auf 5:0. Der FC Büsingen hatte keine klare Torchance, und das Resultat war auch in dieser Höhe gerecht. 

 

Beringen mit: Krüger, Murer, Russo; L. Ehrismann, Schaible, Fishekgjija, Zuli, (Torschütze 33. Min.), Basini, Frusciante (Torschütze 56. Min.), Demiri (Torschütze 21., 25. und 65. Min.); eingewechselt Berenati, Xhemaili, Zambrotta, Gentile

Regional-Cup: FC Beringen - FC Brüttisellen-Dietlikon 1:5

Spiel vom Samstag, 14.9.2019

Klare Niederlage erst in den letzten Minuten

Der FCB startete gut ins Spiel und beherrschte den Gegner. Mit einem schön geschossenen Freistoss an der Strafraumgrenze erzielte Frusciante das 1:0 in der 20. Minute. Danach wurde das Spiel ausgeglichener und wiederum ein stehender Ball führte zum eher überraschenden 1:1. Ein verlorenes Kopfballduell und nachfolgend zu wenig energisches Eingreifen (bzw. Zuschauen) führten zum Ausgleichstreffer. Es folgte danach ein weiterer Nackenschlag mittels Penaltytor. Auch in der Foulsituation war die Verteidigung (wieder) zu wenig energisch und kompakt. Der FCB war aber gewillt, das Resultat nach der Pause zu drehen, war doch bis zur Pause kein Klassenunterschied zu sehen. Ein Ballverlust als hinterster Mann führte jedoch bereits nach 47 Minuten zum 1:3 und damit zur Vorentschei-dung zu Gunsten der Gäste. Der FCB war danach nicht mehr in der Lage zu reagieren und das Spiel plätscherte bis kurz vor Schluss dahin. Zwei Tore in den letzten 3 Minuten führten schlussendlich zur verdienten, aber zu hoch ausgefallenen Niederlage. 

 

Beringen mit: Rocco, Candido, Sekulic, Murer, Zuli, Fishekgjija, L. Ehrismann, Schaible, Frusciante (Torschütze 20. Min.), Torsello; eingewechselt Gentile, C. Lucente, E. Lucente, Berenati 

3. Liga: FC Oberwinterthur - FC Beringen 1:0

Spiel vom Samstag, 7.9.2019 

Anstatt ein klarer Sieg eine bittere Niederlage 

Das Spiel ist zum schnell Vergessen. Gross- und Grösstchancen im Minutentakt wurden im Sturm vergeben. Zur Halbzeit hätte es 4:0 oder 5:0 für Beringen heissen müssen. Es ist schon fast skurril, ein solches Spiel zu verlieren. Aber der FC Oberwinterthur machte es besser. Eine klare Chance nach einem Verteidigungsfehler führte zum 1:0. Das genügte. 

Beringen mit: Krüger, Russo, Murer, Sekulic, Candido; Fishekgjija, L. Ehrismann, Rüttimann, Frusciante; Demiri, Torsello; eingewechselt Xhemaili, Zambrotta

3. Liga: FC Beringen - FC Töss 3:2

 

Spiel vom Samstag, 1.9.2019

Mit Moral zum Sieg

Die 1. Halbzeit war ein Spiel auf sehr gutem 3.Liga-Niveau. Der FCB machte das Spiel, kam aber in der wichtigen Zone nicht zum klaren Abschluss. Der FC Töss spielte routiniert und wartete auf Gegenstösse. Der zweite, blitzsauber herausgespielte Gegenstoss führte dann bereits zum 0:1 nach 11 Minuten. Der FCB liess aber nicht locker und kam durch Demiri zum verdienten Ausgleich in der 44. Minute. Der FC Töss nutzte jedoch auch die dritte Torchance zum zweiten Tor, unterstützt durch das zögerliche Beringer Abwehrverhalten. Die 2. Halbzeit war dann aber von vielen Unterbrüchen und Fehlpässen und kleinen, mittleren und groben Fouls geprägt. Man spürte beiden Teams die Wichtigkeit des Spiels für den Verlauf der Saison an. Der FCB blieb aber das etwas gefährlichere Team und wieder Demiri konnte nach einer schönen Flanke von Zuli zum 2:2 ausgleichen. Als der FC Töss durch eine hart ausgesprochene Ampelkarte (die 2. gelbe Karte wegen Spielverzögerung) dezimiert wurde, gab dies dem FCB nochmals einen Schub und wiederum Demiri konnte einen hohen Ball im 16er kontrollieren und zum 3:2-Sieg einschiessen. Es war ein hart erkämpfter Sieg, bei dem der FCB mehr für das Spiel tat und eine tolle Moral zeigte. 

 

Beringen mit: Krüger, Russo, Murer, Sekulic, Candido; Zuli; L. Ehrismann, Rüttimann, Frusciante; Demiri (Torschütze 40., 80. und 88. Min.), Torsello; eingewechselt Burmeister, Zambrotta 

3. Liga: FC Ellikon/Marthalen - FC Beringen 4:3

Spiel vom Samstag, 24.8.2019

Turbulentes Spiel

Es war genau umgekehrt, wie im 1. Spiel. Der FCB lag diesmal nach 26 Minuten

(vermeintlich) vorentscheidend 3:0 im Rückstand. Das Abwehrverhalten war dabei zu wenig

konsequent für ein Team, das "vorne" mitspielen will, auch wenn der FCM an diesem Tag

extrem effizient war und aus wenigen Chancen 4 Tore erzielte. Der FCB kehrte jedoch

zurück und konnte bereits nach 52 Minuten zum 3:3 ausgleichen. Auch danach gab es

(einmal sogar eine glasklare) Chancen, sogar in Führung zu gehen. Aber der FCM zeigte

dem Gegner, wie es geht. Kurz vor Schluss kam der FCM zu einer der wenigen Torchancen

und nützte diese zum Sieg. Ein sehr enttäuschendes Resultat für den FCB, der hoffentlich

für die nächsten Spiele "wachgerüttelt" wurde. rh

Beringen mit: Krüger; Candido, Murer, Sekulic, Schaible, Frusciante, Zuli, Demiri (Torschütze

43. Min.), C. Lucente, Torsello (Torschütze 52. Min.), Gentile (Torschütze 45. Min.);

eingewechselt Klipanovic

3. Liga: FC Beringen - VFC Neuhausen 90 3:0

Spiel vom Samstag, 17.8.2019

Vorentscheidung in den ersten 20 Minuten

Der FCB war von Anfang an gewillt, das Zepter zu übernehmen und bei warmen Temperaturen früh in Führung zu gehen. Dies gelangt, in dem Demiri nach einem schönen Zusammenspiel im 16er sich freidribbeln und zum 1:0 einschiessen konnte. Der FCB liess nicht nach und erspielt sich weitere Chancen bis zum 2:0 nach 18 Minuten durch ein Kopfballtor von Sekulic auf einen Corner hin. Danach nahm der FCB etwas Tempo heraus, und im Fortgang des Spiels gab es auf beiden Seiten praktisch keine Torchancen mehr. In eine durch den VFC Neuhausen spielbestimmte, aber nicht torgefährliche Phase kam es nach einer Stunde nach einem Konter des FCB zum entscheidenden 3:0 durch einen harten Distanzschuss von Frusciante. Danach versuchte Krasniqi mit Einzelaktionen den VFC Neuhausen noch heranzubringen, doch dies musste fehlschlagen. Ohne weitere nennens-werte Situation bis zur 80 Minute plätscherte das Spiel dahin, bis Torsello und Koc sich nochmals klare Chancen erspielten, ohne aber erfolgreich zu sein. Der Meisterschaftsstart ist geglückt. 

 

Beringen mit: Krüger, Candido, Murer, Sekulic (Torschütze 18. Min.); Schaible, Russo, Frusciante (Torschütze 61. Min.); L. Ehrismann, Koc, Demiri (Torschütze 12. Min.), Zuli; eingewechselt Gentile, C. Lucente, Basini 

 

NEWS & BERICHTE

Ansprache als Präsident.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.2 KB

FC Beringen

Werkstrasse 21

Postfach 25

8222 Beringen

 

info(at)fcberingen.ch

HAUPTSPONSOR

 

   So können Sie

   Sponsor

        werden!