1. Mannschaft: Aktuelle News

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 07.11.2016
Punkteteilung im Kantonsderby
Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 0
Adobe Acrobat Dokument 118.5 KB
Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 01.09.2016
Beringen gewinnt erneut ohne Glanz
shn-2016-08-30.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.2 KB
Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 19.08.2016
Beringen wieder im Vorwärtsgang
Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 1
Adobe Acrobat Dokument 138.0 KB
Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 29.04.2016
Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 2
Adobe Acrobat Dokument 171.3 KB
Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 25.04.2016
Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 2
Adobe Acrobat Dokument 143.0 KB
Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 04.04.2016
Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 4
Adobe Acrobat Dokument 128.5 KB
Beitrag regional-fussball.ch
Regional-fussball.pdf
Adobe Acrobat Dokument 468.6 KB
Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 30.03.2016
Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 3
Adobe Acrobat Dokument 137.0 KB


Coach Spejtim Muharemi (l.) und Sportchef Ralph Heydecker


sind für den sportlichen Bereich des FC Beringen verantwortlich – der Nichtabstieg ist das grosse Ziel.Bild Pas

Beitrag Schaffhauser Bock vom 11.11.2015 

BockOnline-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 735.2 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 09.11.2015 

Schaffhauser Nachrichten - Ausgabe vom 0
Adobe Acrobat Dokument 168.8 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 28.09.2015 

Wetzikon – Beringen 4:1

Mit nur zwei Ersatzspielern mussten die Klettgauer die Reise nach Wetzikon antreten. Beringen startete mit einer komplett neu zusammengestellten ­Abwehrreihe in die Partie – und das ­bekam der Absteiger gnadenlos zu spüren. Nach nicht einmal einer halben Stunde und dem 0:3 war die Partie gelaufen. In der Folge konnte sich Beringen zwar fangen und phasenweise gut dagegenhalten – für mehr als den ­Ehrentreffer zum 4:1 wollte es aber nicht reichen. «Wir verlieren die Spiele im Moment in den Startminuten, das muss aufhören», meinte Beringens Trainer Spejtim Muharemi. Man müsse in den kommenden Partien konzentrierter ins Spiel starten. (nme)


Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 24.08.2015: 1. SH-Derby

1. Schaffhauser Derby: FC Beringen gegen SV Schaffhausen
SN Bericht vom 24.08.2015 SV SH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 157.7 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 12.08.2015: Neues Trainerduo

SN 12.08.2015 Spedi und Ralph neue Train
Adobe Acrobat Dokument 91.8 KB

Beitrag Schaffhauser Bock vom 28.07.2015: Rückblick Reto Colantonio

Rückblick auf eine erfolgreiche Zeit mit Ex-Trainer Reto Colantionio
Rückblick Trainer Reto Colantonio.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 26.05.2015

Matchbericht FC Beringen vs. FC Binningen
SN 26.05.2015_Bericht Match FC Binninge
Adobe Acrobat Dokument 132.1 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 20.04.2015

Beitrag zu Heimspiel FC Beringen vs. FC United Zürich
Schaffhauser Nachrichten vom 20.04.2015.
Adobe Acrobat Dokument 57.5 KB

Genau die richtige Reaktion: Klasse gemacht Jungs!

Dank einer sehr starken Mannschafts-Leistung konnte unsere 1. Mannschaft dem Tabellen-Leader FC United Zürich lange Zeit die Stirn bieten. Am Schluss resultiert lediglich ein 0:1 für die Gäste aus Zürich. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen!

Zeigt sich unser Fashionteam in den nächsten Wochen gleich engagiert, werden unser Gegner aufwärts (Bild) gegen uns spielen müssen und zwar 90 Min. lang!Hopp FC Beringen!!!

Beitrag Schaffhauser Bock 14.04.2015

Voranzeige Heimspiel vom 18.04.2015, FC United Zürich
Voranzeige FC United Zürich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 926.0 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 11.04.2015

Ankündigung des Rücktrittes von Reto Colantonio
SN vom 11.04.2015_Rücktritt Reto Colanti
Adobe Acrobat Dokument 68.5 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 16.03.2015

SN 16.03.2015 SV Muttenz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.4 KB

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 06.03.2015

Beitrag Schaffhauser Nachrichten vom 06.03.2015 zum Rückrundenstart der Gruppe 5, 2. Liga Interregional
Schaffhauser Nachrichten Bericht zu Rück
Adobe Acrobat Dokument 145.5 KB

Bericht Schaffhauser Bock vom 03.03.2015

Bericht zu Rückrundenstart Schaffhauser Bock vom 03.03.2015
Bericht zum Rückrundenstart.pdf
Adobe Acrobat Dokument 464.6 KB

Beitrag Schaffhauser BOCK vom 02.12.2014

Beitrag vom 02.12.2014 FCB - Winterpause
BockOnline Reto Colantonio.pdf
Adobe Acrobat Dokument 789.0 KB

Beitrag SN vom 25.11.20141

Beitrag vom 25.11.2014
BockOnline.pdf
Adobe Acrobat Dokument 616.2 KB

Beitrag SN vom 14.11.2014

Beitrag vom 14.11.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.1 KB

Spielbericht SN: FC Kilchberg-Rüschlikon gegen FC Beringen

Beringen bezwingt Konkurrenten und ist über dem Strich

Wichtiger Sieg

2. Liga interregional: Der FC Beringen trat am vergangenen Wochenende beim direkten Konkurrenten Kilchberg-Rüschlikon zu einem kapitalen Spiel im Abstiegskampf an. Die Schaffhauser bekundeten zu Beginn etwas Mühe und gerieten nach 24 Minuten durch einen Konter in Rückstand. Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurde der Kilchberger Karadacki nach einem Kopfstoss vorzeitig unter die Dusche geschickt: der Wendepunkt in der Partie. Beringen, nun mit einem Mann mehr auf dem Platz, riss das Spieldiktat an sich und glich die Partie noch vor der Pause aus. In der Pause stellten die Schaffhauser das System um und agierten mit einer zweiten Sturmspitze. Eben diese Sturmspitze, Berke Ürek, traf nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:1. «Wir sind durch die offensivere Aufstellung Risiken eingegangen, es hat sich aber bezahlt gemacht», so Beringen Captain Allmir Ademi. In der Folge kontrollierte Beringen das Spielgeschehen und schoss durch Sylejmani das beruhigende dritte Tor. Die Heimmannschaft bäumte sich zwar noch einmal auf und kam durch einen umstrittenen Elfmeter noch einmal ran, Avsar machte aber nach 80 Minuten alles klar. «Es war ein klassischer Abstiegskampf, kampfbetont und auf schwerem Boden. Über das ganze Spiel gesehen waren wir aber der verdiente Sieger», so Ademi. (nme)

 

Spielbericht SN: FC Beringen gegen FC Dardania

Schaffhauer Nachrichten_Beringen mit fur
Adobe Acrobat Dokument 42.0 KB

Spielbericht BaZ: FC Allschwil gegen FC Beringen

Spielbericht BaZ, FC Allschwil vs FC Be
Adobe Acrobat Dokument 184.8 KB

Tarkan Kelles: Bericht in der SN vom 12.09.2014

Beitrag SN vom 12.09.2014 über Tarkan Ke
Portable Network Grafik Format 1.0 MB

Spielbericht SN: FC Beringen gegen SV Höngg

Chancenlos waren die Beringer Spieler (am Ball Captain Keles) beim Gastspiel von Leader Höngg. 1:5 hiess es am Ende. Bild dfk
Chancenlos waren die Beringer Spieler (am Ball Captain Keles) beim Gastspiel von Leader Höngg. 1:5 hiess es am Ende. Bild dfk

Aufsteiger gegen Absteiger: ein spannendes Duell – normalerweise. Auf dem Grafenstein hatte Aufsteiger FC Beringen gegen Erstliga-Absteiger SV Höngg beim 1:5 keine Chance.

von Daniel F. Koch

Die Lehrstunde für die Beringer Spieler, die in die 2. Liga interregional aufgestiegen waren, begann schon unmittelbar nach dem Anpfiff des guten Schiedsrichters Schaub. Wer einige Minuten zu spät auf dem Grafenstein erschien, hatte die Vorentscheidung bereits verpasst. Denn der Erstliga-Absteiger hatte durch Raphael von Thiessen (1.) und Danilo Infante (3.) bereits einen uneinholbaren Vorsprung herausgespielt. «Eine so frühe Führung ist das Schönste, was man sich als Trainer vorstellen kann», kommentierte Gästetrainer Simon Roduner den Auftakt. Die Beringer Spieler von Trainer Reto Colantonio konnten sich von dem frühen Schock nicht mehr erholen. Die Höngger, die spielerisch, läuferisch und im Abschluss mit ihrer Effizienz überzeugten, erhöhten bereits in der 21. Minute auf 3:0. Wieder hatten die Beringer, die gegenüber dem Leader schwere taktische Mängel an den Tag legten, mit ihren Fehlern mitgeholfen, dass die Gäste phasenweise einen Klassenunterschied aufzeigten. Das 0:4 (Torschütze Infante) kurz vor der ersten Stunde Spielzeit folgte, weil die Beringer sich auskontern liessen und zu wenig beherzt eingriffen.

Zu viele Baustellen im Team

Den einzigen Lichtblick in der einseitigen Partie bekamen die Fans der Klettgauer in der 70. Minute zu sehen. Joel Rebers beherzter Einsatz wurde mit dem 1:4-Ehrentreffer belohnt. Kuhn traf dann kurz vor dem Schlusspfiff zum 1:5, FCB-Torhüter Sportiello und der Pfosten verhinderten eine noch höhere Heimpleite. «Das war schon eine Lehrstunde für meine Spieler», kommentierte Beringens Trainer Colantonio den missratenen Auftritt seines Teams. Enttäuscht war der frühere FCS-Stürmer vor allem von den erfahrenen Spielern. «Derzeit haben wir innerhalb der Mannschaft zu viele Baustellen», sind Colantonio die vielen Fehler seiner Schützlinge aufgefallen. Ausserdem ärgerte er sich darüber, dass seine Spieler sich gegenseitig Schuldvorwürfe machten, anstatt die eigene Leistung selbstkritisch zu hinterfragen. «Ich hoffe nur, dass jeder Einzelne für sich selbst die richtigen Schlüsse aus dieser Klatsche zieht.» Dann wäre die Niederlage Teil des Lernprozesses in der neuen Liga.

Spielbericht: FC Beringen 1 - SV Höngg

Spielbericht FC Beringen - SV Höngg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.8 KB

Spielbericht SN vom 01.09.2014: FC Seefeld ZH gegen FC Beringen

Publiziert am 01.09.2014

Beringen landet den ersten Sieg in der neuen Liga; 3:2 bei Seefeld

Der FC Beringen kann den ersten Sieg in der Gruppe 5 der zweiten Liga interregional ins Trockene bringen. Nach einem Punktgewinn und einer Niederlage haben die Klettgauer endgültig Fuss gefasst in der neuen Liga. Gegen den FC Seefeld bekundete der FC Beringen jedoch vor allem in der Startphase einige Mühe und geriet bis zur 29. Minute mit 0:2 in Rückstand. Keles gelang aber noch vor der Pause der wichtige Anschlusstreffer. Der Pausentee schien den Beringern neue Kräfte zu verleihen. Nachdem mit Ciglar in der Pause ein Offensivmann für einen Innenverteidiger auf den Platz kam, waren es plötzlich die Klettgauer, die spielbestimmend waren. Schon nach fünf Minuten machte sich der Wechsel bezahlt, Keles traf nach 50 Minuten zum 2:2-Ausgleich. Für Keles, der schon am letzten Wochenende mit einem Hattrick glänzte, war es das fünfte Tor innerhalb von zwei Spielen. Nach 81 Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt: Elfmeter für den FC Beringen. Keles liess sich nicht zweimal bitten und netzte zum zweiten Hattrick innerhalb einer Woche ein. Er führt somit die Torschützenliste einsam an. In der Nachspielzeit zeigte der Schiedsrichter gar ein zweites Mal auf den Punkt: Sportiello blieb Sieger, hielt den Elfmeter und sicherte seiner Mannschaft den Sieg. Der FC Beringen scheint Fuss gefasst zu haben und erkämpft sich Punkt um Punkt. Am kommenden Samstag kommt mit Absteiger Höngg der verlustpunktlose Leader auf den Grafenstein. (nme)

Spielbericht vom 30.08.2014: Homepage FC Seefeld Zürich

Bericht Homepage FC Seefeld Zürich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.7 KB

Spielbericht SN vom 11.08.2014; FC Beringen gegen FC Liestal

Schaffhauser Nachrichten publiziert am 11.08.2014

 

Ein leistungsgerechtes Unentschieden

 

Beringen (in Blau) zeigte im ersten Spiel in der 2. Liga interregional gegen den FC Liestal eine gute Vorstellung – obwohl den Klettgauern kein Tor gelang. Bild Roger Albrecht

 

Beringen (in Blau) zeigte im ersten Spiel in der 2. Liga interregional gegen den FC Liestal eine gute Vorstellung – obwohl den Klettgauern kein Tor gelang. Bild Roger Albrecht

 

Zum Saisonauftakt der 2. Liga interregional spielte Aufsteiger Beringen 0:0 gegen Liestal.

von Pascal Oesch 

Ein Aufsteiger will sich gemeinhin so weit als möglich vom Tabellenende fernhalten – das liegt in der Natur der Sache. Das ist im Fall des FC Beringen nicht anders. Liestal hiess am Samstag der erste Gegner in der 2. Liga interregional. Wer vor dem Anpfiff einen Blick ins Matchprogramm warf, dem bot sich auf Seite drei eine interessante Szenerie dar: Eine aktuelle Rangliste – mit dem FCB als Leader. Auch wenn dies auf das Alphabet zurückzuführen ist: Am Fusse des Randens herrscht vor der Saison ein gesunder Optimismus. Nach acht Jahren in der dritten Liga und der zweiten Liga regional gehört der Club (wieder) zur fünfthöchsten Schweizer Spielklasse. Und dort will er sich behaupten.

Vorerst ging es auf dem Sportplatz Grafenstein jedoch darum, tunlichst einen frühen Rückstand zu vermeiden. Der letztjährige Tabellensechste schnürte die Gastgeber nämlich regelrecht ein; die Baselbieter drängten sie in deren Platzhälfte zurück. Aber nicht für lange Zeit. Denn Beringen versuchte, sich sukzessive aus der Umklammerung zu lösen. So entwickelte sich mit der Zeit eine ausgeglichene Begegnung; keine der beiden Kontrahenten konnte ihr über längere Zeit den Stempel aufdrücken. Je schneller die Partie auf ihr Ende zusteuerte, desto realistischer schien ein FCB-Sieg. «Wir hatten die besseren Chancen. Vor allem zum Schluss hin», stellte der Trainer Reto Colantonio folgerichtig fest. Für ihn war indes auch klar: «Die Spieler müssen kaltblütiger werden. Es gibt später nicht mehr zehn Möglichkeiten, nur noch drei oder vier.»

4-1-4-1 funktionierte gut

Mit der Leistung war er aber dennoch zufrieden. Beringen zeigte, dass es in der höheren Liga bestehen kann. Der Aufsteiger hielt mit – und brauchte sich keineswegs zu verstecken. Das implementierte 4-1-4-1-System funktionierte bestens, die Defensive hielt dicht. 0:0 lautete daher das logische Endresultat – alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden. Angesichts der schwierigen, von Absenzen geprägten Vorbereitung nahm Colantonio den errungenen Zähler gerne mit. Die Ersatzbank war unter anderem mit A-Junioren bestückt; ein Teil seiner Akteure reiste am Samstag sozusagen direkt aus dem Urlaub an. «Das sind alles gestandene Spieler, die da aufliefen. Die Integration hat gut geklappt», freute sich der Trainer. Dementsprechend sah er sich in seiner Aufstellung bestätigt.

Beitrag SH Bock vom 17.06.2014; FC Dübendorf gegen FC Beringen

Muha Reqica FC Beringen
BockOnline v. 17.06.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

FC Beringen steigt in die 2. Liga Interregional auf!

Der FC Beringen bejubelt den Sieg gegen den FC Dübendorf und den Aufstieg in die 2. Liga Interregional!

Zu den Bildern

Bericht SN vom 16.06.2014, von Pascal Oesch
Beringens Glückseligkeit.jpg
JPG Bild 173.8 KB

Schweisstreibende Cupfinals auf der Breite

Bericht SN vom 10.06.2014, von Pascal Oesch
Cupfinal auf der Breite.jpg
JPG Bild 267.6 KB

FC Beringen

Werkstrasse 21

Postfach 25

8222 Beringen

 

info(at)fcberingen.ch

HAUPTSPONSOR

 

   So können Sie

   Sponsor

        werden!